Wie funktioniert ein Terminalserver? Was ist damit alles möglich? Und für wen lohnt sich der Betrieb?

Sie suchen nach einer kostengünstigen Lösung, Ihren Mitarbeitern möglichst problemlos und ausfallsicher eine Arbeitsumgebung zur Verfügung zu stellen? Sie interessieren sich für den Betrieb eines Terminalservers oder haben sich schon einmal darüber informiert? Sie wollen Ihre spezifische Software zentral installieren, damit alle Mitarbeiter von jedem Ort und jederzeit darauf zugreifen können? Im folgenden Beitrag informieren wir Sie rund um das Thema Terminalserver. Wir erklären, wie ein Terminalserver funktioniert, für wen sich der Einsatz lohnt und vor allem was die besonderen Vorteile sind.

 

Zugriff auf Terminalserver mit verschiedenen Endgeräten (PC, Tablet, Smartphone etc.)

Zugriff auf Terminalserver mit verschiedenen Endgeräten (PC, Notebook, Tablet, PDA/Smartphone etc.)

Wie funktioniert ein Terminalserver?
Terminalserver stellen innerhalb eines Netzwerks sogenannte Terminals zur Verfügung.
Dies sind Sitzungen die der Anwender (Client) per Remotezugriff auf dem Terminalserver öffnet.
Dabei werden lediglich die Maus- und Tastaturbewegungen zum Endgerät des Anwenders übertragen und die eigentliche Sitzung findet direkt auf dem Terminalserver stattfindet. Das Endgerät kann sowohl ein PC als auch ein Notebook, ein Tablet oder sogar ein Smartphone sein.
Auf dem Client werden somit keinerlei Daten gespeichert. Jeder Client hat dabei seine eigene Sitzung und arbeitet unbeeinflusst von anderen Clients, die sich parallel am Server anmelden.
Charakteristisch für einen Terminalserver: Die Software oder mehrere Anwendungen werden nur einmal zentral auf dem Terminalserver installiert. Die Anwendungen können dann über das Netz von nahezu beliebig vielen Clients verwendet werden.
Der große Vorteil dabei ist, dass jegliche Software nicht mehr auf dem Endgerät des Anwenders installiert werden muss.
Da selbst der Desktop vom Terminalserver übertragen wird, bleiben die Hardwareanforderungen für den Client PC dementsprechend gering. Oft werden deshalb sogenannte „Thin-Clients“ eingesetzt, deren Hardwareausstattung und Anschaffungskosten sehr gering sind.

Was ist mit einem Terminalserver alles möglich?
Über einen Terminalserver können Sie Ihren Mitarbeitern beliebige Anwendungen wie Microsoft Office, aber auch viele andere Anwendungen und Serverdienste jederzeit und von jedem Ort über eine Internetverbindung zur Verfügung stellen.
Mögliche Anwendungen:

•    ERP-Software
•    CRM-Software
•    WaWi-Software
•    Vertriebs-/Buchhaltungssoftware
•    Lagerverwaltungssoftware
•    Kalkulations-/ Simulationssoftware
•    Zeiterfassungs-Software
•    Spezifische Branchensoftware

Wichtig dabei ist, dass Sie bei der eingesetzten Software in Erfahrung bringen, ob der Betrieb auf einem Terminalserver vom Hersteller unterstützt wird. Sprich die Software muss kompatibel sein.
Folglich können Sie mit einem Terminalserver genauso arbeiten, wie Sie es auch an einem normalen Arbeitsplatz mit lokaler Hard- und Softwarelösung gewohnt sind. Die einzigen Voraussetzungen sind eine Internetverbindung und die benötigten Lizenzen zum Verwenden der Anwendungen.

Vorteile beim Betrieb eines Terminalservers:
•    Geringe Anschaffungskosten an Hardware und Lizenzen
•    Zugriff von weltweit und jederzeit
•    Zugriff über verschiedene Endgeräte und Betriebssysteme möglich, auch über Smartphone und Tablet
•    Installation der Software nur einmalig zentral auf dem Terminalserver

Zusätzliche Vorteile bei einem Terminalserver aus der Cloud:
•    Server stehen im Hochverfügbarkeits-Rechenzentren, zertifiziert nach ISO 27001
•    Auch bei höherer Anzahl an Benutzern genügend Bandbreite vorhanden
•    Hohe Verfügbarkeit und Sicherung der Daten
•    Keine Investitionskosten und keine laufenden Kosten für Klimatisierung, Strom und Wartung
•    Voll gemanagte Server für entspanntes Arbeiten
•    Stets kalkulierbare Kosten für Service und Support

Für wen lohnt sich der Betrieb eines Terminalservers?
•    Unternehmen mit mehreren Standorten
•    Unternehmen mit Mitarbeitern, die mobil oder im Außendienst arbeiten
•    Unternehmen, die mit vielen verschiedenen Endgeräten und Betriebssystemen arbeiten

Die Größe Ihres Unternehmens ist dabei weitgehend irrelevant.
Besonders lohnend ist der Betrieb eines Terminalservers jedoch für kleine und mittelständische Unternehmen.

Fazit:
Mit einer Terminalserver-Lösung können Sie sich eine Menge an Investitionen in Form von Anschaffungskosten und Kosten für den laufenden Betrieb sparen. Die benötigten Anwendungen müssen nur einmalig auf dem Terminalserver installiert werden und stehen danach allen Nutzern Ihres Unternehmens zur Verfügung.
Wenn Sie den Terminalserver über einen Cloud Computing Anbieter beziehen, stehen Sie mit planbaren Abrechnungspauschalen auf der sicheren Seite. Außerdem sind Sie gegen Diebstahl, Ausfall oder Virenbefall des lokalen Rechners bestens geschützt. Sie können weltweit von überall auf den Terminalserver zugreifen und immer mit Ihrer gewohnten Arbeitsumgebung arbeiten. Dabei spielt es ebenfalls nahezu keine Rolle, welches Endgerät Sie einsetzen.

Wie funktioniert ein Terminalserver? Was ist damit alles möglich? Und für wen lohnt sich der Betrieb?
11 4.6
1 Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.